Hallo und Wuff,

ich bin Alisha, eigentlich hieß ich mal Dulce, aber sein wir mal ehrlich...wer will in Deutschland schon als Dull`sche bezeichnet werden. Außerdem höre ich jeden Tag, was für ein toller und intelligenter Hund ich bin. Also bitte!

Alisha ist ein langer Name für so einen kleinen Hund, wie ich einer bin. Aber was zählt, ist ja auch die innere Größe und davon habe ich jede Menge. Was ich alles schon erlebt habe, und das in den 8 Monaten, die ich gerade mal auf dieser eigenartigen Welt bin.

  Was in den ersten Wochen passierte, nachdem ich geboren war, weiß ich gar nicht. Ist vermutlich ja auch nicht so wichtig. Jedenfalls bin ich irgendwann zu einer Frau gekommen, zusammen mit meiner Schwester Delena, die heute in Holland lebt. Bei dieser Frau war es immer so schön warm und total viele andere Vierbeiner waren dort. Leckeres Fresschen gab es auch immer und da die Frau leider krank war und oft liegen musste, habe ich mich dazu gelegt und brav aufgepasst. Irgendwann musste ich dann mit einem Auto fahren um zu anderen Vierbeinern zu fahren, die wohl Katzen waren. Komische Gesellen, aber mich interessierten die nicht so sehr.

Doch das sollte nicht meine letzte Autofahrt gewesen sein.  Einige Tage später fuhren wir zu einem Ort, auf dem komische Vögel zu sehen waren. Die waren groß und aus so einer Art Metall. Ich musste dann in eine Höhle aus grünem Plastik, aber wenigstens hatte ich ein kuscheliges Handtuch dabei. Irgendwie war ich auch so verdammt müde......also hinlegen und schlafen.

Huch, was denn jetzt? Da sind ja ganz viele Taschen und Koffer. Meine Höhle wurde von einem Mann auf so einen Wagen gestellt. Stopp mal, was geht hier vor sich. Ich kann doch laufen. Dem werd ich erst mal Bescheid sagen: Jaul, winsel.....

Wer sind die ganzen Menschen da. Na ja, wenigstens lassen die mich endlich aus dieser komischen Höhle.

Brrrr, ist das hier kalt. Kann mich mal jemand wärmen?? Der Mann, der mich auf den Arm nimmt ist wenigstens schön warm. Aber warum sind die hier alle so aufgeregt??

Da sind noch eine Frau und zwei Kinder. Die sehen aus, als hätten die im Lotto gewonnen. Jedenfalls strahlen die über das ganze Gesicht. Wow, die haben ja was richtig leckeres dabei. Ich wusste gar nicht, dass ich so wichtig bin, dass die Presse kommen muss. Jedenfalls wurden unzählige Fotos von mir gemacht. Mein Kumpel Basilio ist auch mit dabei und der ist bei jemand anderem auf dem Arm gelandet.

Einige Zeit später saß ich schon wieder in einem Auto, das ich mittlerweile richtig gut kenne. Wenn ich da einsteige, habe ich nach einer kurzen Fahrt immer Spaß! Die Frau, die mich da auf dem Schoß hatte, ist echt ne ganz liebe. Mein Frauchen, Jawoll!! Und mein Herrchen und die Kids sind immer ganz lieb zu mir. Frauchen hat mir erzählt, dass die vor meinem Einzug abends immer so eine Art "Hundeschule" gemacht haben, damit jeder weiß, wie man mit mir richtig umgeht!

  Nach einer kurzen Fahrt sind wir dann wieder ins Kalte gekommen und die Menschen setzten mich auf so einen harten, kalten Boden. Eigenartig, hier roch es nach anderen Hunden, aber gesehen habe ich keinen. Wie auch, war ja schon lange dunkel und vermutlich schlummerten die alle schon. Mittlerweile weiß ich ganz genau, wer da alles seine Note hinterlassen hat. Ganz schön viele Hunde hier in der Nachbarschaft.

  Endlich geht es wieder ins warme. Klasse, da steht ein Bett für mich! Oh, ist das gemütlich. Hat mal einer ´ne Decke?

Geht doch! Irgendwann kam dann noch ein anderer Vierbeiner dazu. Der stand da an der Balkontür und klopfte. Schwupps wurde die Tür auch schon von meinen neuen Menschen geöffnet. Der hat die ganz schön im Griff. Jetzt weiß ich auch warum, denn dieser Typ hat ziemlich scharfe Krallen.

Mittlerweile weiß ich, dass er der dienstälteste Kater hier ist und das Sagen hat. Donni heißt er und eigentlich ist er für ´ne Katze auch schwer in Ordnung, nur spielen will er nie mit mir. Manchmal schmust er aber mit mir. Entweder zusammen auf Frauchens Schoß,

oder wenn wir abends die letzte Runde gehen, dann kommt er immer sofort angelaufen, kuschelt kurz mit mir und dann gehen wir gemeinsam Gassi. 

 

Mein Frauchen hat direkt am nächsten Tag ganz toll mit mir gearbeitet. Ich sollte mich einfach nur hinsetzen und schwups, gab es was leckeres. Man ist das einfach! Seitdem arbeiten wir immer zusammen. Meine Menschen haben mir schon soooooooooo viel beigebracht! Sitz, Platz, Fuß, Bleib, gib Laut.

Singen und eine Rolle machen kann ich auch auf Kommando. Schon merkwürdig, dass meine Zweibeiner auf so was stehen! Aber mir macht es immer viel Spaß und meine Menschen freuen sich so doll, dass ich immer belohnt werde. Klar gibt es manchmal nur Streicheleinheiten, obwoh mir was Essbares weitaus lieber ist.

Am besten finde ich immer die Wochenenden, denn dann fahren wir zum Campingplatz. Da gibt es viele Felder und einen riesengroßen Wald. Wenn ihr wüsstet, was man da alles entdecken kann.

 

Ich bin echt happy, dass hier alles so toll ist und ich hoffe, dass all meine Hundefreunde auch so großes Glück mit ihren Menschen haben und haben werden, wie ich!

  Eure kleine, aber ganz GROßE

ALISHA

    (Familie L. aus Essen)