HappyEnd für Natalie

Zu unseren kleinen Natalie kamen wir ganz plötzlich, überraschend und unkompliziert. Damals hieß Natalie noch Nata und wurde per Flugzeug von La  Palma nach Deutschland in eine andere Familie, die "Nata" ausdrücklich "angefordert" hatten, eingeflogen. Doch die Liebe zu dieser kleinen Hündin war nur von 2- wöchiger Dauer, und so suchte man für sie eine neue Familie. Gesagt, getan. Am Dienstag wurde uns Natalie via Fotos und Erzählungen präsentiert und am Freitag unserer Familie "serviert".  Schüchtern und ein wenig ängstlich und zur Begrüßung zwickte sie meinem Mann erst einmal in die Wade. Aber dies hielt uns nicht davon ab, Natalie ein neues Zuhause zu geben. Sie hatte schon eine Menge mitgemacht und es nun verdient, endlich auf ewig in einer Familie aufgenommen zu werden.  

Seit August 2005 bereichert Natalie unser Leben und wir sind überglücklich, dass sie den Weg zu uns gefunden hat. Niemals hätten wir uns vorstellen können, von einem kleinen Hündchen so viel Liebe, Zuneigung, Treue und Dankbarkeit zu erhalten. Übrigens, Nata heißt auf Spanisch "Sahne", und da uns dieser Name überhaupt nicht gefiel, gaben wir ihr den Namen Natalie.

(Familie L. aus Langenfeld)