Perro de Agua

  (Spanischer Wasserhund)

...wird auch Andalusischer Türkenhund genannt (Turco Anduluz)  und noch heute zum Hüten von Ziegen, Schafen und Kühen eingesetzt. In seiner ursprünglichen Heimat war er früher auch Helfer der Fischer.

Er ist ein sehr bewegungsfreudiger und arbeitswilliger Hund, der seinem Namen alle Ehre macht, das Wasser liebt und gerne schwimmt.

 

Sein Fell ist immer gelockt und wollig, bedarf also etwas mehr Aufwand bei der Pflege; eine gelegentliche Schur mindert den Zeitaufwand für Bürsten und Kämmen.

Er kommt in den Farben weiß, braun, schwarz oder einem Mix aus diesen Farben vor.

 

Die Schulterhöhe bei Rüden beträgt 45 – 50 cm, bei Hündinnen 40 – 46 cm, das Gewicht schwankt bei Rüden zwischen 15 und 20 kg – bei Hündinnen 10 – 16 kg

Der Perro de Agua verfügt über ein sehr gutes Seh- und Hörvermögen und hat einen gut ausgebildeten Spürsinn. Durch sein temperamentvolles, ausgeglichenes Wesen ist er ein idealer Familienhund, der sich durch Anpassungsfähigkeit, schnelles Lernvermögen und leichte Erziehbarkeit auszeichnet.